El equipo detrás de 1k Daily Profit

En la actualidad, están surgiendo como setas numerosas plataformas para comerciar con bitcoin. Por lo tanto, es difícil, sobre todo para los principiantes, hacer un seguimiento de todos ellos. Dado que no todos los proveedores tienen buena reputación, las buenas plataformas -como 1k Daily Profit– reciben la atención que merecen. El principio en el que se basa la plataforma es muy sencillo: un bot se encarga de que el dinero de los inversores aumente gradualmente mediante operaciones automáticas.

1k Daily Profit es uno de los principales proveedores de bots. Los inversores satisfechos de todo el mundo quieren destacar especialmente que el uso no sólo ahorra tiempo, sino que también es fácil y cómodo. En general, el concepto es convincente y ya se ha establecido con muchos inversores.

### Logotipo ###

Cómo funciona 1k Daily Profit

El bot que ofrece esta plataforma funciona gracias a un algoritmo especialmente desarrollado para ello. Las cifras actuales se utilizan para calcular cómo podrían evolucionar los precios en un futuro próximo. Si el bot acierta con su cálculo, los inversores pueden beneficiarse de la venta oportuna de la criptodivisa previamente adquirida. Operar con Bitcoin no podría ser más fácil. Además, el bot asegura que el comercio en vivo y totalmente automatizado tiene lugar durante todo el día.

### Cryptocurrencies ###

El equipo detrás de 1k Daily Profit

Aquí trabajaron personas que entienden algo de inteligencia artificial y, por supuesto, del mercado financiero en general. No hay otra forma de explicar por qué el bot 1k Daily Profit puede presumir de una tasa tan alta. Actualmente no se sabe quién ha creado la plataforma, pero los resultados hablan claramente por sí mismos. Deben ser expertos que se preocupan de que los principiantes también reciban apoyo en el comercio.

### 3 pasos ###

Estas opiniones existen sobre el tema de 1k Daily Profit

Hay tanto escépticos como partidarios del exitoso proveedor. Por supuesto, los entusiastas son, ante todo, las personas que utilizan la plataforma para obtener un ingreso extra continuo. Especialmente para las personas sin experiencia, esto ni siquiera sería posible sin un bot fiable. Por ello, la plataforma goza de muy buena reputación entre los inversores de todo el mundo. Por supuesto, los beneficios nunca están garantizados, pero con 1k Daily Profit, incluso los nuevos inversores tienen una buena oportunidad de éxito.

Las ventajas superan claramente a las desventajas

La única desventaja es que 1k Daily Profit aún no está disponible en todos los países. Sin embargo, esto no debería molestar a los inversores alemanes de éxito.

Una de las mayores ventajas es que la negociación automática puede realizarse con unos pocos clics. 1k Daily Profit garantiza que todo el mundo pueda orientarse gracias a una interfaz clara. Aquí no es necesario tener un conocimiento profundo del software o de los mercados financieros. En cambio, el comercio es intuitivo, rápido y sin esfuerzo.

1k Daily Profit ofrece una cuenta de demostración, que es especialmente útil para los nuevos inversores. Quien quiera practicar aquí primero antes de aventurarse con dinero real está bien aconsejado.

Si los beneficios se necesitan rápidamente, 1k Daily Profit ofrece otra gran ventaja sobre numerosos competidores: Aquí, el dinero se transfiere rápidamente de A a B sin que los clientes tengan que esperar mucho tiempo por el dinero. Los métodos de pago flexibles hacen que su uso sea aún más cómodo.

Un alto nivel de transparencia garantiza que los inversores adquieran rápidamente confianza en 1k Daily Profit. Cualquiera que quiera saber cuánto dinero se ha ganado o perdido inmediatamente después de registrarse puede verlo de un solo vistazo. El resumen en 1k Daily Profit es tan bueno y claro como en casi cualquier otro proveedor.

La conclusión de 1k Daily Profit

Posteriormente, muchos inversores y probadores llegan a la conclusión de que se trata de una plataforma adecuada para el comercio automatizado con Bitcoin y otras monedas. Las funciones funcionan a la perfección y son fáciles de usar, incluso sin conocimientos previos ni un largo periodo de formación. Así que si quieres empezar a operar de inmediato sin perder mucho tiempo, puedes registrarte aquí. Gracias a un bajo depósito mínimo, ni siquiera necesitas mucho dinero.

Altcoins – Alternative Währungen zu Bitcoin

Bitcoin ist die bei weitem beliebteste digitale Währung. Seine Kapitalisierung auf dem gesamten Kryptowährungsmarkt beträgt jedoch weniger als 50 %. Dies bedeutet, dass derzeit mehr Geld in Altcoins als in BTC gehalten wird. Wer also darüber nachdenkt, in virtuelle Währungen zu investieren, kommt an der Alternative der Altcoins nicht vorbei. Längst sind sie keine Nischenwährungen für eine kleine Gruppe von Enthusiasten mehr, sondern stellen einen Großteil des Kryptowährungsmarktes dar. In diesem Material stellen wir einige beliebte Altcoins vor.

Was ist Bitcoin?

Aus der Sicht eines fortgeschrittenen Anlegers ist es unmöglich, zu einer Diskussion über Nischen-Kryptowährungen überzugehen, ohne die Besonderheiten von Bitcoin zu kennen. Wenn man an Kryptowährungen denkt, fällt einem als erstes Bitcoin ein. Die beliebteste aller Kryptowährungen wurde vor über 10 Jahren als Reaktion auf die globale Krise geschaffen, die die Finanzmärkte schwer getroffen hat (2008 geschaffen und 2009 eingeführt). Seitdem ist der Markt für Kryptowährungen stark gewachsen, und die Popularität von Bitcoin hat selbst kühne Prognosen übertroffen.

Bitcoin – Merkmale

Der Zweck der Schaffung von BTC war die Abkehr von der zentral gesteuerten Währung, die von den Zentralbanken ausgegeben wird. Die Alternative sollte Geld sein, das direkt zwischen den Nutzern über ein Blockchain-Netzwerk ausgetauscht wird. Mit anderen Worten: Der Betrieb des Bitcoin-Netzwerks sollte nicht auf dem Vertrauen in einen zentralen Emittenten beruhen (wie es bei Fiat-Währungen der Fall ist).

Die Verwendung einer Peer-to-Peer-Topologie und das Fehlen einer zentralen Verwaltung machen es unmöglich, den Wert von BTC zu manipulieren (z. B. durch das Drucken von mehr Einheiten der Münze zu jeder Zeit). Bitcoin wurde so konzipiert, dass er nicht durch Inflation bedroht ist. Es wurde eine starre Emissionsgrenze von 21 Millionen Einheiten festgelegt. Dadurch entsteht ein starker deflationärer Druck, der BTC nach zahlreichen Meinungen zu einer Währung macht, bei der es wahrscheinlich keine Inflation gibt.

Bitmonets werden durch den Prozess des Kryptowährungs-Minings gewonnen. Dabei handelt es sich um einen Prozess, bei dem einem Computer Rechenleistung zur Verfügung gestellt wird, um Transaktionen im BTC-Netzwerk zu validieren (zu bestätigen). Vereinfacht kann man sagen, dass Personen (die so genannten Miner), die ihren Computern Rechenleistung zur Verfügung stellen, als Teil ihrer Vergütung eine Belohnung in Form eines bestimmten Bruchteils des Wertes der von ihnen ermöglichten Transaktion erhalten.

Es ist erwähnenswert, dass das regelmäßige Schürfen von Kryptowährungen immer schwieriger wird, da die für das Schürfen gezahlte Belohnung etwa alle 4 Jahre halbiert wird. Schätzungen zufolge werden um das Jahr 2030 herum 99,8 % der Bitmonets abgebaut sein. Es wird jedoch nicht möglich sein, alle Einheiten (21 Millionen) bis etwa 2140 abzubauen.

Die Überweisung von Geldern zwischen Konten erfolgt mit Hilfe von Kryptographie. Die Transaktionen sind öffentlich sichtbar und werden in einer verteilten Datenbank gespeichert. Jeder, der am Bitcoin-Netzwerk teilnimmt, hat eine Geldbörse in Form eines öffentlichen Schlüssels. Ein Beispiel für eine Adresse ist das folgende Format 11mfTR2HMw9zELLNezq2xvCnqRiPBLqwUB.

Bitcoin – Zusammenfassung

Bislang ist die Einführung von BTC als Zahlungsmittel für alltägliche Einkäufe ein Prozess, der noch Zeit braucht. Es stimmt zwar, dass wir zunehmend Produkte oder Dienstleistungen mit Bitcoin bezahlen können, aber es ist immer noch kein gängiges Zahlungsmittel in Gebrauch. Viel häufiger wird der Bitcoin als Möglichkeit genutzt, den Wert des Geldes über einen längeren Zeitraum zu speichern, oder einfach als Anlageobjekt.

Was ist Blockchain?

Um das Prinzip hinter Bitcoin und vielen anderen Kryptowährungen vollständig zu verstehen, müssen Sie einige Informationen darüber erhalten, wie die Blockchain – Blockkette – funktioniert. Es handelt sich um eine Architektur zur Speicherung von Informationen, die gewährleistet, dass historische Daten unveränderlich sind. Ein Blockchain-Netzwerk kann als dezentralisierte, verteilte Datenbank oder einfach als Aufzeichnung von Transaktionen bezeichnet werden.

Das Wichtigste ist, dass die Daten mit kryptografischen Algorithmen verschlüsselt werden, die nicht verändert werden können. In einem Register, auch Blockchain genannt, können neue Blöcke nur am Ende des Registers hinzugefügt werden. Jeder nachfolgende Block ist mit dem vorherigen Block verknüpft. Die Blöcke enthalten einen Zeitstempel und einen Hash (Verweis auf den vorherigen Block). Folglich können die Daten nicht manipuliert werden.

Was sind die Vorteile der Blockchain für Kryptowährungen?

Erstens können die Nutzer, die im Netz sind, sehen, welche Transaktionen getätigt werden. Jeder hat gleichen, völlig transparenten Zugang zu den Daten über die getätigten Transaktionen. Zweitens ist die Unabhängigkeit ein wichtiger Aspekt – die Blockchain-Technologie braucht keinen Vermittler. Alle Transaktionen werden ausschließlich zwischen Netzwerkteilnehmern durchgeführt.

Dadurch ist es möglich, von allen zwischengeschalteten Institutionen unabhängig zu werden. Drittens gewährleistet die verwendete Kryptographie ein hohes Maß an Sicherheit. Die Blockchain-Technologie gilt als resistent gegen Cyberangriffe oder Versuche, eine nicht autorisierte Transaktion durchzuführen.

Welche Alternativen zu Bitcoin gibt es?

In den letzten 10 Jahren haben sich Tausende von Kryptowährungsprojekten entwickelt. Bei einigen handelt es sich um dezentrale Softwareumgebungen (z. B. EOS.io oder Ethereum), bei anderen um Technologien, die von Banken genutzt werden (z. B. Ripple oder Stellar), und wieder andere sind Münzen ohne großen Nutzen und rein spekulativ (z. B. Dogecoin).

Es ist anzumerken, dass Altcoins, die eine Alternative zu Bitcoin darstellen, sehr unterschiedliche Formen annehmen können. In diesem Material stellen wir Ihnen einige Altcoins vor, die es wert sind, gehört zu werden.

Welche Altcoins sind am beliebtesten?

Der beliebteste Altcoin ist Ether, dessen Kapitalisierung etwa doppelt so hoch ist wie die von Bitcoin (Stand: August 2021). Dies zeigt, wie extrem beliebt ETH ist, die zweifellos der wichtigste Altcoin ist.

Weiter unten auf der Liste der Kryptowährungen mit der größten Kapitalisierung befinden sich Tether, Binance Coin, Cardano, XRP, USD Coin, Dogecoin, Polkadot, Uniswap, Binance USD, Solana, Chainlink, Bitcoin Cash und Litecoin. Die meisten der oben genannten Kryptowährungen sind erkennbare Projekte für diejenigen, die mit dem Kryptomarkt vertraut sind.

Ethereum – eine dezentralisierte Plattform für intelligente Verträge

Ethereum (ETH)

Am besten beginnen Sie die Erkundung von Altcoins mit Ethereum. Es handelt sich um eine dezentrale Blockchain-Plattform, die sich vor allem durch die Unterstützung von Smart Contracts und dezentralen Anwendungen auszeichnet. Ethereum wurde Ende Juli 2015 gegründet. Es ist eine Initiative des Programmierers Vitalik Buterin. Das Projekt wurde dank einer Gruppe von Investoren ins Leben gerufen (basierend auf dem Gründungsfonds, der durch Crowdfunding aufgebracht wurde).

Ethereum – Merkmale

Die wichtigste Kryptowährung, die auf der Ethereum-Plattform basiert, ist Ether (ETH). Sie ist nicht nur eine Kryptowährung, die Transaktionen ermöglicht, sondern wird auch häufig zur Zahlung von Gebühren in Projekten verwendet, die mit intelligenten Verträgen auf der Ethereum-Plattform erstellt werden. Es ist erwähnenswert, dass Ether manchmal fälschlicherweise als „Ethereum“ bezeichnet wird, und in der Praxis werden die beiden Namen austauschbar behandelt.

Ether basiert wie Bitcoin auf dem Proof-of-Work-System und verwendet ein Modell zur Erzeugung neuer Einheiten durch Kryptowährungs-Miner. Es sollte jedoch bedacht werden, dass es Pläne gibt, in Zukunft zu einem Proof-of-Stake-Modell überzugehen. Etherum ist ein offenes Netzwerk, das auf Peer-to-Peer-Basis arbeitet.

Innerhalb dieses Netzes gibt es mindestens zwei Arten von Konten. Das Benutzerkonto, über das Transaktionen getätigt werden, und das Konto für intelligente Verträge, über das dezentrale Verträge und Anwendungen ausgeführt werden können.

Ethereum hat zumindest ein paar wichtige Unterschiede zu Bitcoin. Bei BTC handelt es sich um eine digitale Währung, die hauptsächlich zur Wertaufbewahrung und für Transaktionen verwendet wird. Ethereum hingegen ist eine Plattform, die zusätzlich für die Anwendung von Smart Contracts genutzt werden kann.

Diese Tatsache eröffnet ein wahres Meer von Möglichkeiten. In der Tat ist es mit Ethereum möglich, eigene Token zu erstellen, die separate Altcoins sein können. Darüber hinaus können intelligente Verträge für viele interessante Projekte auf der Grundlage der Blockchain genutzt werden (z. B. für die Erstellung einer Crowdfunding-Anwendung oder einer Anwendung zur Zertifizierung von Verträgen).

Die wichtigsten Unterschiede zu bitcoin sind folgende:

  • Ersten Annahmen zufolge ist das Angebot an ETH nicht begrenzt, so dass es sich um eine digitale Währung handelt, die anfällig für Inflation ist. Dies ist jedoch mit Vorsicht zu geniessen und laufend zu überwachen, da sich die ETH ständig weiterentwickelt und sich in dieser Hinsicht vieles verändert. Einigen Informationen zufolge könnte ETH in naher Zukunft zu einer deflationären Kryptowährung werden, und sei es nur dank Updates wie „Ethereum London“.
  • Im Falle von ETH gibt es keine Halbierung (d.h. eine Verringerung der Belohnung für das Mining eines Blocks). Die Belohnung für das Schürfen von ETH beträgt genau 5 ETH pro Block. Es ist erwähnenswert, dass sich die Probleme beim Graben von ETH in Zukunft erheblich ändern können, da der Übergang zu einem Proof of Stake-Modell prognostiziert wird.
    Zahlungen über ETH sind schneller, da Ethereum-Blöcke etwa alle 12 Sekunden verifiziert werden, während es bei Bitcoin bis zu 10 Minuten dauern kann, bis eine Transaktion abgeschlossen ist.
  • Die Transaktionskosten sind bei ETH geringer.

Ethereum – Zusammenfassung

Es ist wichtig, daran zu erinnern, dass es sich nicht nur um den beliebtesten Altcoin handelt, sondern vor allem um eine umfangreiche Plattform für Smart Contracts, die sich laut Branchenexperten durch eine extrem hohe Benutzerfreundlichkeit auszeichnet.

Viele Kryptowährungsenthusiasten sagen Ethereum eine glänzende Zukunft voraus. Es scheint, dass Ethereum, abgesehen von den intelligenten Verträgen, im Vergleich zu Bitcoin mehr Eigenschaften eines Zahlungsmittels hat. Im Gegensatz dazu ähneln die Eigenschaften von Bitcoin eher dem virtuellen Gold.

Litecoin – eine schnellere Version von Bitcoin

Litecoin (LTC)

Bleiben wir bei den Vergleichen zwischen Altcoin und Bitcoin, stellen wir Litecoin vor, der als schnellere Version von Bitcoin präsentiert wird. Dieses Projekt wurde 2011 von dem ehemaligen Google-Mitarbeiter und Programmierer Charlie Lee ins Leben gerufen. Es wurde also nur 3 Jahre nach Bitcoin gegründet und wurde von Anfang an als Zwillingsprojekt zu BTC präsentiert.

Litecoin – Eigenschaften

Es handelt sich um eine Kryptowährung, die auf einem offenen Quellcode basiert. Technisch gesehen ist Litecoin im Vergleich zu Bitcoin fast identisch. Einige Unterschiede sind jedoch sehr signifikant.

  • Litecoin verwendet ebenfalls eine begrenzte Anzahl von Währungseinheiten. Allerdings gibt es 4 mal mehr, da die maximale Anzahl von Litecoin 84 Millionen beträgt.
  • Der Hauptunterschied besteht darin, dass Litecoin schneller ist, da es 2,5 Minuten dauert, einen Block zu verarbeiten, während der Prozess bei BTC 10 Minuten dauert.
  • Der letzte Unterschied besteht darin, dass Litecoin die kryptografische Proof-of-Concept-Technologie (Scrypt) verwendet, während BTC SHA-256 einsetzt, um die Dominanz von Minern zu verhindern, die ASIC-Chips verwenden. Durch die Verwendung von Scrypt können Miner, die CPU- und GPU-basierte Maschinen verwenden, mit ASICs konkurrieren.
    Wie die meisten Kryptowährungen verzeichnete Litecoin seine größten Zuwächse Anfang 2018 und in der ersten Jahreshälfte 2021. Es handelt sich um eine digitale Währung mit einer recht großen Marktkapitalisierung, die sie auf Platz 15 in der Rangliste der Kryptowährungen mit der größten Kapitalisierung (Stand: August 2021) bringt.

Litecoin – Zusammenfassung

Es ist wichtig zu wissen, dass der Litecoin als Testgelände dient und zum Testen verschiedener Lösungen verwendet wird. Zum Beispiel zur Optimierung der Blockgrößen und der Algorithmen für die Verarbeitung von Transaktionen. Dies ist eine wichtige Information für Anleger, die den Litecoin mit mehr Vorsicht behandeln sollten als seinen großen Bruder Bitcoin.

Wie auch immer, der Hauptvorteil von Litecoin ist zweifelsohne die viel schnellere Abwicklung von Transaktionen. Es handelt sich um eine digitale Währung, die sich besser als Zahlungsmittel eignet. Es ist weniger anfällig für Skalierbarkeitsprobleme.

Ripple – ein bankengekoppeltes System

Ripple (XRP)

Ripple ist eine Plattform, die sogar älter ist als Bitcoin selbst. Ursprünglich wurde das Projekt im Jahr 2004 unter dem Namen RipplePay gestartet. Die Plattform sowie die Kryptowährung XRP wurden von dem kanadischen Programmierer Ryan Fugger entwickelt. Ursprünglich sollte XRP als Tauschsystem für die lokale Gemeinschaft dienen. Das System änderte 2012 seine Funktionsweise geringfügig, als beschlossen wurde, mit Hilfe der Blockchain-Technologie eine autonome Rechnungseinheit zu schaffen.

Restwelligkeit – Eigenschaften

Vereinfacht ausgedrückt ist XRP ein umfassendes System, das es Banken und Finanzdienstleistern ermöglicht, Geld schnell und global zu überweisen.

Im Falle von XRP muss das Transaktionsprotokoll nicht unbedingt Kryptowährungen unterstützen. Es ist auch möglich, Transaktionen auf der Grundlage von Fiat-Währungen, Rohstoffen oder anderen Werteinheiten (z. B. Punkte oder Minuten, die für einen bestimmten Dienst verwendet werden können) durchzuführen.

Der XRP-Token ist eine Lösung für Banken und Finanzinstitute. Das Problem, das es löst, ist der schnelle, globale und sichere Geldtransfer. Finanzdienstleister können dank Ripple die Zeit für die Buchung von Überweisungen erheblich verkürzen und die Kosten für Auslandsüberweisungen senken.

Das Echtzeit-Abrechnungssystem Ripple hat seine eigene Kryptowährung XRP. Die Hauptaufgabe von XRP ist eine Schutzfunktion im Transaktionsabwicklungssystem. Bei jeder Abrechnung wird eine bestimmte Anzahl von XRP-Einheiten unwiederbringlich vernichtet. Wenn also die Zahl der Transaktionen steigt, steigen gleichzeitig auch die Kosten der Transaktionen.

In der Praxis bedeutet dies, dass jemand, der einen DDOS-Angriff starten wollte, schnell bankrott gehen würde. Ansonsten dient XRP lediglich als Zahlungsmittel, denn wie die meisten anderen Kryptowährungen kann auch XRP zwischen Wallets übertragen werden.

Geplant war ein Angebot von 100 Milliarden XRP, von denen derzeit 46 Milliarden im Umlauf sind. Eine XRP-Einheit ist in mehrere Dezimalteile unterteilt, z. B. 0,000001, was bedeutet, dass die Zukunft der Kryptowährung nicht gefährdet ist, wenn es beispielsweise nur noch 1 XRP gibt.

  • Es wird ein einzigartiger Konsensalgorithmus implementiert (der sich deutlich von Proof of Work und Proof of Stake unterscheidet).
  • Es gibt keinen Grabungsprozess, XRP wird von Ripple in den Handel gelassen.
    Das maximale Angebot beträgt 100 Milliarden. Die Zahl der verfügbaren Einheiten nimmt jedoch ab.
  • Sehr hohe Skalierbarkeit. XRP kann mehr als 1.500 Transaktionen pro Sekunde durchführen (bis zu 50.000 unter extremer Last), was mit der Skalierbarkeit der Visa-Karte vergleichbar ist.
    XRapid ist ein unverzichtbares Ripple-Produkt. Es ermöglicht Transaktionen zwischen Banken in verschiedenen Währungen.
  • Der XRP-Kurs verzeichnete Ende 2017 einen enormen Anstieg und erreichte im Januar 2018 ein ATH von 3,40 US-Dollar.
  • Die Bewertung fiel dann aber schnell wieder. Ein weiterer spektakulärer Anstieg war im Jahr 2021 zu verzeichnen. Es ist anzumerken, dass XRP definitiv keine Nischen-Kryptowährung ist, da sie nach der Marktkapitalisierung die sechste Kryptowährung der Welt ist.

Ripple – Zusammenfassung

Wie lauten die Prognosen für XRP? Einigen Meinungen zufolge ist der Kurs dieser Kryptowährung weitgehend mit der Einführung der Ripple-Technologie im Bankwesen verbunden. Derzeit nutzen viele große Banken XRP. Außerdem wird geschätzt, dass mehr als 90 Banken aus der ganzen Welt es aktiv nutzen. Die Enthusiasten rund um XRP hoffen sicherlich auf eine weitere Expansion bei Kunden im Finanzsektor.

Es sollte angemerkt werden, dass es einerseits sehr ermutigend ist, dass so viele seriöse Bankinstitute hinter XRP stehen. Auf der anderen Seite muss man bedenken, dass die Ripple-Plattform auch ohne die Kryptowährung XRP funktionieren kann, so dass die Auswirkungen der zunehmenden Übernahme der von Ripple vorgeschlagenen Technologie auf den XRP-Kurs für einige fraglich bleiben.

Das Ripple-Projekt hebt sich deutlich von anderen Plattformen ab, die auf der Blockchain-Technologie basieren. Es bietet massive Skalierbarkeit und sofortige Abrechnung. Andererseits bietet sie nicht die Dezentralisierung, die das Markenzeichen vieler Kryptowährungen ist.

Es ist jedoch zu beachten, dass es sich um ein Projekt handelt, das einen völlig anderen Zweck verfolgt als z. B. Bitcoin. Ripple hat Ambitionen, mit dem SWIFT-Bankensystem oder anderen Transaktionssystemen zu konkurrieren. Wir sollten hier also kein weiteres digitales Gold erwarten. Was nichts daran ändert, dass viele Nutzer spekulativ in XRP investieren.

Dogecoin – ein Scherz, der sich zu einer mächtigen Kryptowährung entwickelt hat, die zu rein spekulativen Zwecken verwendet wird

Dogecoin (DOGE)

Dogecoin ist eine Kryptowährung, deren Entstehung mit einer geradezu filmischen Geschichte verbunden ist. Zwei Software-Ingenieure, Billy Markus und Jackson Palmer, gründeten Dogecoin Ende 2013. Sie betrachteten es als einen Scherz als Antwort auf die spekulative Herangehensweise der Investoren an andere Kryptowährungen.

Das Ganze sieht sogar noch witziger aus, da die Kryptowährung mit einem Bild signiert ist, das einen aus Internet-Memes bekannten „Hund“ darstellt. Man sollte meinen, dass sich ein so humorvolles Projekt auf dem Finanzmarkt nicht durchsetzen kann, doch im Fall von Dogecoin ist das Gegenteil der Fall. DOGE gehört zu den Top 10 Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Dogecoin – Eigenschaften

Ursprünglich war dogecoin in erster Linie für ein Online-Tippsystem gedacht (insbesondere bei Diensten wie Reddit und Twitter). Die Kryptowährung mit dem populären Namen „dogecoin“ erfreute sich schnell großer Beliebtheit und wurde daher von vielen Menschen als Anlageobjekt betrachtet.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass sich Doge von Bitcoin dadurch unterscheidet, dass es keine festgelegte Höchstzahl von Einheiten gibt. Das bedeutet, dass der Dogecoin anfällig für Inflation ist. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass doge kein entwickeltes Projekt ist. Es ist unwahrscheinlich, dass die Nutzer Aktualisierungen erwarten, die bei Projekten mit einem starken Entwicklungsteam im Hintergrund (z. B. Ethereum oder Cardano) normal sind.

Wenn man sich mit dem Dogecoin beschäftigt, stößt man schnell auf Informationen über den amerikanischen Unternehmer Elon Musk. Nach Meinung vieler sind es die Twitter-Posts von Tesla-CEO Elon Musk, die einen großen Einfluss auf den Dogecoin-Kurs haben. Es dauerte nur kurze Zeit, bis der Wechselkurs um mehrere Dutzend Prozent stieg.

Interessanterweise wirkte Musks Einfluss auf den Dogecoin auch in die andere Richtung, denn nach einem Auftritt in der Unterhaltungsshow Satruday Night Live am 8. Mai 2021 musste der „Dogecoin“ einen starken Wertverlust von bis zu 40 Prozent hinnehmen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass der Preis des Dogecoin sehr volatil ist. Die Volatilität ist natürlich mit einem erhöhten Risiko verbunden. Manche Menschen nutzen jedoch die Volatilität als Vorteil, indem sie Short-Positionen eingehen (z. B. innerhalb eines Tages kaufen und verkaufen).

Dogecoin – Zusammenfassung

Dogecoin ist ein Kryptowährungs-Mem, das ein Witz war. Heutzutage ist das sicherlich kein Spaß mehr. Es ist ein Altcoin, der eine extrem große und vor allem begeisterte Community hat.

Einige haben aus Spaß in „doge“ investiert, andere sehen darin eine Chance auf eine überdurchschnittliche Rendite. Ganz gleich, zu welchem Zweck Menschen aus aller Welt DOGE gekauft haben, das Ergebnis ist, dass es sich um einen der Top-Altcoins mit einer enormen Marktkapitalisierung handelt.

Peter Schiff gewinnt die Debatte

Während der Debatte sagte Schiff, dass „Bitcoin und Gold in Wirklichkeit absolut nichts gemeinsam haben“, da Gold aufgrund seiner metallischen Eigenschaften einen Wert hat, während Bitcoin nur ein „gigantisches Pump and Dump“ ist. “

Peter Schiff gewinnt Debatte über die Frage, ob Gold ein besseres Wertaufbewahrungsmittel ist als BTC

Der Gold-Befürworter und Krypto-Skeptiker Peter Schiff ist zum Sieger einer Debatte auf www.indexuniverse.eu darüber gekürt worden, ob Gold ein besserer Wertaufbewahrer als Bitcoin ist.

Schiff trat gegen den Skybridge – Gründer und ehemaligen Politiker Anthony Scaramucci in einer von Intelligence Squared am 25. August veranstalteten Debatte an.

Bevor die Debatte zwischen Gold und Bitcoin begann, ergab eine Umfrage, dass 38% des Online-Publikums für das Edelmetall waren, 26% für BTC und 35% waren unentschlossen. Schiff gelang es, eine beträchtliche Anzahl von Zuhörern für das Edelmetall zu gewinnen. Das Endergebnis lag bei 51 % für Gold, 32 % für BTC und 17 % waren unentschieden.

Scaramucci begann die Diskussion mit der Behauptung, dass der Wert von BTC auf seinem Netzwerk beruht, das Peer-to-Peer-Transaktionen ohne eine dritte Partei ermöglicht. Er meinte auch, dass BTC aufgrund seiner Knappheit und seiner digitalen Eigenschaften einen Vorteil gegenüber Gold hat:

„Ich denke, dass diese Kryptowährungsrevolution und speziell Bitcoin aufgrund seiner Knappheit Gold übertreffen wird. Es ist tragbarer, es ist unangreifbar in Bezug auf die Transaktion über die Blockchain […] und es wird ziemlich schnell angenommen.“
„Das Ergebnis ist, dass die Preise viel höher steigen werden“, fügte er hinzu.

Als Antwort darauf sagte Schiff, dass „Bitcoin und Gold in Wirklichkeit absolut nichts gemeinsam haben“, da er argumentierte, dass Bitcoin wie Gold vermarktet wird, aber keine der „metallischen Eigenschaften“ besitzt, die Gold Wert verleihen.

„Teil des Marketing-Betrugs ist der Versuch, Bitcoin als Gold, Gold 2.0, digitales Gold darzustellen. Ich meine, Bitcoin selbst wird immer als Münze dargestellt, und die Farbe ist Gold, und man schreibt ein „B“ darauf. Aber es ist keine Münze, es ist nur eine digitale Zahlenfolge, sie hat keine Substanz“, sagte er.

Er argumentierte, dass es einen Unterschied zwischen „Preis und Wert“ gibt, wobei der Wert von Gold durch reale Anwendungsfälle bestimmt wird, während BTC in der realen Welt keinen greifbaren Rückhalt hat:

„In 100 Jahren, in 1.000 Jahren kann das Gold, das ich heute aufbewahre, eingeschmolzen und in der Elektronik oder in Schmuck verwendet werden, oder für was auch immer für neue Verwendungszwecke erfunden werden, die es heute noch gar nicht gibt.“

Während der gesamten Debatte bezeichnete der Krypto-Skeptiker BTC als „Ponzi-Schema“, ein „gigantisches Pump-and-Dump“ und „Tulpenmanie“. Schiff zeigt sich auch unbeeindruckt von dem steigenden Preis des Vermögenswerts, da er glaubt, dass BTC-Spätstarter nach und nach von den Walen, die früh eingestiegen sind, abserviert werden.

„Meiner Meinung nach handelt es sich um ein gigantisches Pump-and-Dump-Verfahren, bei dem die Leute, die relativ früh eingestiegen sind […] ständig versuchen, den Markt aufzupumpen, um eine Menge Enthusiasmus, Schwung und FOMO zu erzeugen, damit sie nach und nach in diesen von ihnen geschaffenen Markt verkaufen können“, sagte er.

Verwandt: Analysten sagen, dass der Bitcoin-Kursrückgang und die Gewinnmitnahmen bei $50K „erwartet“ wurden

Scaramucci wiederholte, dass der Wert von BTC an sein globales Netzwerk gebunden ist und dass die Digitalisierung die nächste Stufe der Menschheit ist, da „Software die Welt frisst“. Schiff erklärte, dass er seine Meinung nur dann ändern würde, wenn BTC durch Gold gedeckt wäre und tatsächlich als Währung verwendet würde, anstatt hauptsächlich gehandelt zu werden.

Um seinen Sieg zu feiern, rief Schiff den BTC-Befürworter und MicroStrategy-CEO Michael Saylor im Scherz aus:

„Ich muss nur eine Sache sagen. Michael Saylor hört auf, sich vor mir zu drücken, ich weiß, dass Sie da draußen sind.“

Will fees make Ethereum permanently unusable?

ETH costs explode: Will fees make Ethereum permanently unusable?

Traders and investors, especially those new to the scene, are flocking to centralised Ethereum alternatives to avoid horrendous transaction fees.

The whole ethos of cryptocurrency and DeFi is to gain distance and freedom from centralised banks and companies. However, these Crypto Legacy virtues seem to have been lost at the moment as Ethereum fees drive users to centralised providers like Binance.

The „Rekt Blog“ has taken a deeper dive into this potential paradigm shift by asking the crucial question: Has the game changed – or is it the players?

An ethical Ethereum suspension?

Binance suspended Ethereum and ERC-20 withdrawals on 19 February – ostensibly due to a „congestion issue.“ However, many industry observers have pointed out that the network was just fine.

The report points out that Binance and its enigmatic CEO, Changpeng Zhao, are not shy when it comes to criticising Ethereum (Go to Buy Ethereum Guide) to promote its own competing product, which has gained a lot of momentum recently.

The galloping gas fees on Ethereum have only added fuel to the Binance machine, making it easier to plug into its smart chain and the growing number of smaller DeFi projects and yield farms built on top of it.

Rekt rightly points out that industry experts see these products from the inside, but newcomers seem more interested in finding quick profits without the fees.

The report includes an interview with Calvin Chu, who was asked about Binance’s plans to supplant Ethereum. Zhao even commented that Binance’s market cap could surpass ETH’s when it surged to third place late last week.

When asked if the increasing adoption of products like Binance Smart Chain is having a negative impact on more decentralised systems, Chu replied:

„I think in the long run the market will see the value of decentralisation and products that are censorship resistant will get a legitimate premium. But if crypto is about giving users the power of choice, it should also be about giving users a „freemium“ model to dip their toes into DeFi and get comfortable with it without having to pay hundreds of dollars per transaction.“

Newbies stick with BSC

The report adds that many new users who start with BSC stay there because the platform is easier to use and much cheaper than Ethereum-based alternatives. Currently (time of this writing), the average transaction fee had risen to a record high of over $30.

However, newcomers seem much less concerned about centralisation than crypto connoisseurs who have been in the industry since the early days.

Many now see Ethereum as a „whale chain“ – especially now that it can cost as much as $50 to do a token swap on Uniswap.

Until big gas-saving solutions like Layer-2 or even EIP-1559 are implemented, the flow of crypto newcomers is likely to move further towards the centralised corporate giants like Binance. However, the „fee-saving update“ for Ethereum is already due in July.

Bitcoin (BTC) exceeds $ 48,000, exchanges struggle to cope

Tesla’s $ 1.5 billion purchase of Bitcoin (BTC) blew the price of the largest cryptocurrency, which is now approaching $ 50,000. And FOMO is in full swing, to the point that large exchanges are struggling to cope with demand …

The Bitcoin rush pushes the boundaries of exchanges

Several large cryptocurrency exchanges communicated on technical difficulties yesterday, as Bitcoin began its new leap. Crypto Bank in particular had to take emergency action: the exchange halted registrations on its site during the day, explaining:

“ Registrations are deactivated due to the very high demand . Our engineers are still trying to solve the problem. “

Today, Kraken’s services appear to be operational again

But the platform was not the only one to suffer from technical problems. On Binance’s side, Changpeng Zhao explained that the volume traded by the exchange far exceeded the previous record and prevented some users from accessing the platform:

“ The system is now stable, although some users still have a latency of one to two seconds. For comparison, the volume of the system was now 60% higher than our previous all-time high . „

Coinbase and Gemini users also reported similar issues yesterday.

Guggenheim CIO onder vuur vanwege de timing van zijn veranderende BTC-sentiment

De CIO van Guggenheim ligt onder vuur op sociale media omdat hij verschillende opvattingen over Bitcoin heeft geuit, schijnbaar aan weerszijden van een grote investering.

De schijnbare verschuiving van Guggenheim CIO Scott Minerd van bullish naar bearish en weer terug aan weerszijden van een SEC-aanvraag met betrekking tot een investering van een half miljard dollar in BTC heeft de wenkbrauwen doen oprijzen op sociale media

De waarneming werd gedaan nadat ongeveer $ 500 miljoen aan BTC op 31 januari van Coinbase naar een reeks privéportefeuilles was verplaatst, wat overeenkomt met een bedrag en ingangsdatum in een SEC- aanvraag door Guggenheim Funds Trust.

Voorafgaand aan de indiening haalde Minerd de krantenkoppen op 21 januari, toen hij een fooi gaf dat BTC een „volledige retracement terug naar het 20.000-niveau“ zou zien, en dat het onwaarschijnlijk was dat het vóór 2022 hoger zou komen .

In een interview met Bloomberg Television op 27 januari zei hij dat de institutionele vraag naar Bitcoin niet hoog genoeg was om het boven de $ 30.000 te houden

Maar sinds 31 januari heeft Minerd zijn high-end prijsschatting voor Bitcoin aanzienlijk verbreed en beweert dat het potentieel heeft om $ 600.000 te bereiken in een interview met CNN op dinsdag, op basis van de schaarste en de waarde van goud. Dit was hoger dan zijn schatting van december, gebaseerd op onderzoek en analyse door Guggenheim Partners, die suggereerde dat de eerlijke prijs van Bitcoin op de lange termijn rond de $ 400.000 zou liggen .

In de overtuiging dat ze getuige waren van een grote discrepantie in het publiekelijk uitgezonden sentiment dat Guggenheim bewust ten goede zou komen, gingen velen naar Twitter en Reddit om de schijnbaar tegenstrijdige uitspraken van Minerd te benadrukken , evenals hun timing en betekenis.

Ukrainan liikemies omistaa Kentuckyssä sijaitsevan laitoksen Bitcoin-kaivokselle

Heikentyneiden liiketoimintamahdollisuuksien edessä ukrainalainen entinen poliitikko ja liikemies Ihor Kolomoisky näyttää kääntyvän salauksen kaivostilaan. Kolomoiskyn omistama Kentuckyssa sijaitseva CC Metals & Alloys (CCMA) on kaivanut Bitcoinsia kuukausien ajan sulkemisestaan raporttien mukaan.

Aika vaihtaa

Kuten raportissa selitettiin, 70-vuotias terästehdas sulki ovensa heinäkuussa sen jälkeen kun ydinliiketoiminta lopetettiin. Merkittävän lomautuksen jälkeen kasvi toivoo pääsevänsä takaisin jaloilleen tuottamalla tuloja salauksen kaivostoiminnalla.

Terästehtaan työntekijä vahvisti koko varaston muuttamisen konesaliksi. Tietokoneet asennettiin, ja erillisen työntekijän mukaan heidät on kiinnitetty kaivoslaitteilla toimimaan ympäri vuorokauden. Varastossa arvioidaan olevan mahdollisesti tuhansia tietokoneita, jotka louhivat Bitcoineja.

Bitcoinsin louhintaa heinäkuussa aloittaneen laitoksen suunnitellaan jatkavan toimintaansa lähitulevaisuudessa. Yrityksen tiedottaja selitti, että CCMA odottaa myös hyppäävän pian lohkoketjuun ja keinotekoisiin teknologiatiloihin.

Kolomoisky on entinen kuvernööri Dnipropetrovskin alueella, kaupungissa Keski-Ukrainassa. Ilmoitettu nettovarallisuus on 1,1 miljardia dollaria, ja hänet luokitellaan Ukrainan toiseksi rikkaimmaksi mieheksi. Hän ei kuitenkaan ole ilman kiistoja. Liikemies ja hänen kumppaninsa Hennadiy Bogolyubov ovat Yhdysvalloissa siviilioikeudenkäynnin jälkeen, kun he ovat kaataneet maahan saamattomia voittoja.

Venäläinen liikemies liittyy DeFi-villitykseen

Ukrainalainen liikemies ei ole ainoa oligarkki, joka on viime aikoina lyönyt vetoa salaustilasta. Venäläinen uutislähde RBC ilmoitti lokakuussa, että entinen paikallisen pankin omistaja ja voimakas liikemies Aleksandr Lebedev valmistautuu tukemaan hajautettua rahoitusta (DeFi).

RBC-raportin mukaan entinen oligarkki oli tuolloin viimeistelemässä sopimusta sijoittaa 10 miljoonan ja 15 miljoonan dollarin välillä itsenäiseen hajautettuun rahoitusekosysteemiin (InDeFinEco), DeFi-lainanantoprotokollaan. Yritys ilmoitti kiinnostuneen myös venäläisen Garantex-pörssin perustajasta Sergey Mendelejevistä.

Lebedev aloitti uransa KGB: ssä ja rakensi läheiset suhteet Kremliin ja Neuvostoliiton hallitsevaan puolueeseen. Hän hankki Venäjän keskuspankin Neuvostoliiton kaatumisen jälkeen ja teki siitä yhden maan johtavista rahoituslaitoksista. Kuitenkin, kuten monilla oligarkeilla, hänellä oli lopulta sisäänkäynti hallituksen kanssa.

Puhuessaan investoinnistaan Lebedev kertoi uutislähteelle ihailevansa hallituksen puuttumista DeFi-tilaan. Hän lisäsi, että vaikka InDeFinEco keskittyy ensisijaisesti luotonantoon, foorumi tarjoaa myös johdannaiskauppaa (pääasiassa salauspohjaisia futuureja ja optioita) ja salkunhoitotyökaluja.

Liikemies lisäsi, että hän sisällyttäisi alustan holdingyhtiön salauksen ystävälliseen maahan Sveitsiin. Hän huomautti, että he kohdensivat mahdolliset 500 miljoonan dollarin kokonaisvarat, jotka on lukittu tarpeeksi pian, toivoen murtaa kymmenen parasta DeFi-protokollaa.

Ripple se rendra-t-il à la Cour suprême pour combattre la SEC ?

Ripple se rendra-t-il à la Cour suprême pour combattre la SEC ? Les avocats pèsent dans la balance

  • Priver les détenteurs de XRP de la divulgation de leurs ventes
  • Les arguments de Ripple contre la SEC

Dans le dernier épisode du podcast „Unchained“ animé par la journaliste Laura Shin, l’avocat Stephen Pally a estimé que le procès intenté par la Securities and Exchange Commission contre la société Ripple, qui fait Ethereum Code partie d’une chaîne de magasins, ne se rendrait probablement pas devant la Cour suprême :

Je pense que l’affaire doit finalement être réglée. Je ne pense pas qu’elle ira jusqu’à la Cour suprême. Si elle va jusqu’au neuvième circuit, elle perdra probablement… Si je devais prendre une affaire pour changer la loi et changer notre façon de considérer les actifs numériques, ce n’est pas celle que je prendrais parce qu’ils ne sont pas sympathiques.

Priver les détenteurs de XRP de la divulgation des ventes

Le procès de la SEC contre Ripple accuse la société de vendre illégalement pour près de 1,3 milliard de dollars de jetons de sécurité non enregistrés.

Si Ripple Labs était une société publique, ces ventes nécessiteraient un rapport de la section 16 (b) déposé auprès de la SEC de la même manière que Tim Cook le fait avec ses actions Apple comme l’explique Gabriel Shapiro de BSV Law :

Toutes ces protections dont bénéficierait un investisseur typique dans un titre typique, les détenteurs de XRP en étaient privés. Donc, si le XRP est un titre, vous pouvez voir comment ils sont perdants, relativement parlant, en n’ayant pas ce genre de divulgation…

Cela dit, la SEC ne voulait pas „brouiller les pistes“ avec un dossier de fraude plus faible contre Ripple :

Il y avait une possibilité de porter plainte pour fraude. C’est juste beaucoup plus difficile… Pourquoi brouiller les pistes en introduisant une demande plus faible alors que ce n’est pas nécessaire ?

Palley, à son tour, note que XRP est passé à plus de 0,70 $ à peu près au moment où Ripple rédigeait sa lettre sur Wells, avant de céder lorsque la nouvelle de la poursuite a été rendue publique.

Cependant, il serait „surpris“ si XRP s’en prenait aux échanges après que Coinbase ait été poursuivie pour avoir prétendument offert sciemment une sécurité non enregistrée sur sa plate-forme.

Les arguments de Ripple contre la SEC

M. Shapiro ajoute que le juge n’a pas été convaincu par l’argument selon lequel le KIN était une monnaie dans l’affaire Kik, ce qui explique pourquoi il est peu probable que cela se produise cette fois-ci.

Il rappelle que des chercheurs de l’Université de Berne ont conclu qu’il n’y avait pas de consensus sur le XRP Ledger, ce qui signifie qu’il est centralisé. Shapiro mentionne également que presque tous les nœuds de l’UNL de Ripple sont payés par la société :

Il n’y en a qu’un seul qui prétend être indépendant.

En parlant de „céder“ l’innovation en matière de cryptographie à la Chine avec Bitcoin et Ethereum, il a été „choqué“ que les avocats très en vue de Ripple ne puissent pas trouver un meilleur argument.

Comme l’a rapporté U.Today, le PDG Brad Garlinghouse a mentionné que la réponse officielle de Ripple au procès de la SEC „arriverait bientôt“ en janvier.

Goldman Sachs opens door for Bitcoin custody services

Bitcoin (BTC) is no longer a dirty word in the world of banks. Goldman Sachs is seriously looking at options for bitcoin custody services. According to Coindesk, the plans will be announced soon.

Goldman Sachs is a large American investment bank. They focus mainly on offering financial services to companies and governments.

It seems that the Americans are getting ready to store BTC for their clients.
Requesting information
The bank started requesting information from various existing bitcoin custody companies in late 2020. Coindesk obtained additional information from a source: „Like JPMorgan, we are looking at digital custody services. We have yet to determine what the next step is.“

Goldman Sachs is not a smooth startup, it is a multi-billion dollar company where it takes a while for them to take action.

Want to buy 1000 euro Bitcoin without commission? Get started at Bitvavo
Bitcoin Banks
Banks in America are gradually getting more space to offer bitcoin services. Recently, the Anchorage bank received conditional approval to serve as a national bank for digital assets.

Goldman Sachs also wants to come on board, according to the insider. The bitcoin services are part of a ‚broad digital strategy‘. The world is becoming digital, the world of finance actually already is, and you have to keep up. BTC is currently a popular topic, so people are seriously looking at ways to make money from it.

For now, the major US bank has little interest in the role of buyer/seller of bitcoin.

Bitcoin Custody
A bitcoin custody service allows customers to invest in bitcoin without having to manage the money themselves. It goes against the principles of bitcoin but at the same time the network offers freedom of choice.

Large companies and governments are not used to managing all their money and assets internally. Therefore they often look, also for BTC, for trusted parties who can do this.

Here are some of Goldman Sachs‘ news:

Can gold and Bitcoin co-exist? Goldman Sachs says it can
Bitcoin is the best asset ever‘, says this former Goldman Sachs manager
What are you smoking?“ asks Winklevoss to Goldman Sachs after discouraging Bitcoin

Anthony Scaramucci: Bitcoin könnte bis Jahresende $100K sein, $300K wenn es einen ETF gibt

Die globale alternative Investmentfirma SkyBridge Capital des ehemaligen Kommunikationsdirektors des Weißen Hauses, Anthony Scaramucci, hat den SkyBridge Bitcoin Fund aufgelegt.

Scaramucci teilte kürzlich seine Gedanken über Bitcoin und seinen Bitcoin-Fonds.

SkyBridge, das 2005 von Scaramucci gegründet wurde, ist „ein globales alternatives Investmentunternehmen, das sich auf Multi-Strategie-Commingled-Dach-Hedgefonds-Produkte, kundenspezifische Separate-Account-Portfolios und Hedgefonds-Beratungslösungen spezialisiert hat, um die Bedürfnisse eines breiten Spektrums von Marktteilnehmern anzusprechen, von einzelnen akkreditierten Investoren bis hin zu großen Institutionen.“

Laut der Pressemitteilung von SkyBridge bietet sein Cryptosoft „vermögenden Anlegern ein institutionelles Vehikel, um in Bitcoin zu investieren.“

Es ging weiter zu sagen:

„Darüber hinaus initiierte SkyBridge im Auftrag seiner Flaggschiff-Fonds eine Position, die zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung mit etwa 310 Millionen Dollar bewertet ist, in Fonds, die im November und Dezember 2020 in Bitcoin investieren.“

SkyBridge sagt, dass Fidelity die Krypto-Verwahrungsdienste für den Fonds bereitstellt und dass Ernst & Young die Wirtschaftsprüfung durchführen wird.

Scaramucci hatte dies zu sagen:

„Wir glauben, dass Bitcoin als eine aufregende neue Anlageklasse in den Kinderschuhen steckt. Mit den heute verfügbaren Custody-Lösungen von institutioneller Qualität glauben wir, dass die Zeit reif ist, Kapital zu allokieren und unseren Kunden Zugang zum Bereich der digitalen Assets zu bieten.“

Brett Messing, Präsident und Chief Operating Officer von SkyBridge, erklärte:

„Bitcoin führt eine digitale Geldrevolution auf der ganzen Welt an. Wir glauben, dass sich die Beweislast von ‚Warum investieren Sie in Bitcoin?‘ zu ‚Warum investieren Sie nicht in Bitcoin?‘ verlagert hat.“

Und schließlich fügte Troy Gayeski, SkyBridges Co-Chief Investment Officer und Senior Portfolio Manager, hinzu:

„Unser Investmentteam ist begeistert von den Eigenschaften von Bitcoin als Portfoliodiversifizierer und Renditegenerator. Die Anleger vertrauen darauf, dass wir um die Ecke sehen, und wir glauben, dass es jetzt klug ist, einen kleinen Teil ihres Portfolios digitalen Vermögenswerten zuzuweisen.“

Der SkyBridge Bitcoin Fund LP „wird eine 75-Basispunkte-Managementgebühr und keine Anreizgebühr erheben.“ Es gibt eine dreimonatige Lock-up-Periode. Er ist nur für akkreditierte Investoren verfügbar und erfordert eine Mindestinvestition von 50.000 Dollar.

Am 29. Dezember 2020 gab Scaramucci ein Interview mit Peter McCormack für eine Episode des „What Bitcoin Did“-Podcasts, der am Montag (4. Dezember) veröffentlicht wurde.

Im Folgenden finden Sie einige Highlights aus seinem Interview mit McCormack.

Über SkyBridge Capital

„Im Grunde genommen sind wir ein Hedge-Fonds-Manager für den Massenwohlstand. Unsere Idee war es also, den Hedge-Fonds-Bereich zu demokratisieren, so dass, wenn Sie ein vermögendes Individuum wären und 50 oder 100 Tausend Dollar hätten, die Sie in einen Hedge-Fonds investieren wollten, Sie zu SkyBridge kommen könnten, und SkyBridge würde Ihnen das beste und klügste Portfolio geben.“

Über Bitcoin

„Ich mag die Eigenschaft der Knappheit: Niemand weiß, wer ihn erfunden hat. Das war schlau von den Erfindern, aber es gibt nur 21 Millionen Münzen da draußen, und so bietet diese Knappheit den Leuten diese anti-dilutive Qualität, und es geht auch, wie Sie wissen, um den menschlichen Verstand – wenn etwas knapp ist, wollen die Leute es…“

„Es könnte auf 280.000 Dollar pro Münze steigen, einen Marktwert von 5 Billionen Dollar haben und immer noch nur die Hälfte des gesamten Goldes sein, das in unserer globalen Gesellschaft abgebaut wurde…“

„Sie haben jetzt die historische Chance, einzusteigen, bevor es die Institutionen tun. Die Institutionen werden kommen. Könnte das am Ende des 31.12.2021 ein Wert von 100.000 Dollar pro Münze sein? Ich glaube, es könnte sein….“

Über den SkyBridge Bitcoin Fund

„Ich habe vor etwa drei Monaten den Auslöser gedrückt. Wir begannen mit den Anmeldeprozessen bei der SEC. Wir haben den Fonds am 22. Dezember eröffnet… haben 25 Millionen Dollar des Firmenkapitals in den Fonds gesteckt, und dann gehen wir am 4. Januar schlüsselfertig in Betrieb…“

„Wir haben ein dreimonatiges Lock-up. Warum ist das so? Nun, ich möchte versuchen, die Leute auf ein langfristiges Halten des Vermögenswertes auszurichten, und ich möchte auch die regulatorischen Probleme der SSECCC vermeiden, die mit einem kurzfristigeren Lock-up verbunden sind, weil man in den Vereinigten Staaten nicht mit LPs handeln darf und man keinen ETF haben darf. Sie können also nicht synthetisch einen durch Ihre LP erstellen. Ein dreimonatiges Lockup befriedigt also die SEC und verschafft meinen Kunden einen frühen Zugang zu Bitcoin…“

„Sie kaufen es durch uns zu 75 Basispunkten, und so ist es ein billigerer Zugangspunkt, bis wir zu einem ETF kommen, was ein, zwei, drei Jahre von jetzt an sein könnte… das könnte Bitcoin $300.000 sein.“